Commerzbank und kein Ende

hinter der Fassade

Der europäische Bankensektor darf nach der Überlebensrallye der letzten 12 Monate mal wieder durchatmen und sich über zwei Dinge freuen. Die Renditen sind noch nicht deutlich gestiegen und der Aktienmarkt hat sich nicht der Depression sondern der Euphorie verschrieben. Das entspannt die aktuelle Lage deutlich, verändert jedoch nicht die langfristig wenig erbaulichen Aussichten.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Mensch, was war das wieder spannend heute!

Wahlen gewinnt der, der ein Viertel seiner Parlamentssitze verliert. Aktien steigen immer, unabhängig von den Gewinnen und unterkapitalisierte Banken brauchen keine Kapitalerhöhung. Alles Blödsinn? Willkommen am Finanzmarkt!

An die zunehmend an das Endstadium der DDR erinnernden Aussagen selbsternannter Wahlsieger haben die Menschen sich gewöhnt. Man nimmt sie nicht ernst und wählt entweder gar nicht mehr oder etwas anderes. Am Finanzmarkt schenkt man manch wirrer Hoffnungen weiterhin Glauben.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Wann kommt die Deutsche Post- und Commerzbank?

Die vergangenen Wochen haben erneut gezeigt wie gefährlich Emotionen an den Finanzmärkten sein können. Kaum steigen die Kurse der europäischen Bankaktien an, schwafeln schlichte Gemüter wieder von der Gesundung des Sektors…

Ausgerechnet von einem Zinsanstieg erhoffen sich die Hobbyanalysten die Rettung.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Die Banken, die schaffen das

Frei nach der bundesdeutschen Vorzeigeschweigerin ist auch in der Finanzbranche der Satz „Wir schaffen das“ auf dem Vormarsch. Zum Thema Negativzinsen äußerte sich der Chef des Filialgeschäftes der Deutschen Bank und sagte „Bei uns nicht“. Wie lange diese Aussage Gültigkeit hat, sagte er nicht.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Die Lindenstraße unter den Stresstests

Die sonntägliche Soap Lindenstraße beglückt die Deutschen seit mehr als 30 Jahren. Wem der Alltag nicht langweilig genug ist, der kann ihm jedes Wochenende vor dem Fernseher noch die letzten Ecken abschleifen. Noch besser klappt das allerdings mit dem Bankenstresstest. Und absurder ist es noch dazu.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Eine Bank und ihr bizarres Amazon-Produkt

Wer denkt, seit den ersten Krisenjahren gäbe es keine strukturierten Produkte mehr, wird regelmäßig eines besseren belehrt. So konnte unlängst die Deutsche Bank eine Struktur im Volumen von 21,2 Millionen Dollar unters Volk bringen. Der Basiswert: Amazon …

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Gewinn-Voodoo 2013

Einige einfache Hausmittel versüßen derzeit den Börsianern die Berichtssaison. Das Allheilmittel für steigende Erträge lautet: Rechne Dich schön!

Nicht nur bei Banken werden munter vermeintlich einmalige Aufwendungen und Rückstellungen aus der medialen Berichterstattung verbannt. Wen interessieren schon die echten Zahlen …

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

EK-Land ist abgebrannt

Seit der letzten Woche darf der ESM auch direkt Kapital an Banken vergeben. Mit den nun beschlossenen 60 Milliärdchen wird man zwar nicht weit kommen, aber die EU zeigt erneut, dass ihre Beschlüsse von gestern nicht mehr wert sind als unbesicherte spanische Immobilienkredite…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!