Commerzbank und kein Ende

hinter der Fassade

Der europäische Bankensektor darf nach der Überlebensrallye der letzten 12 Monate mal wieder durchatmen und sich über zwei Dinge freuen. Die Renditen sind noch nicht deutlich gestiegen und der Aktienmarkt hat sich nicht der Depression sondern der Euphorie verschrieben. Das entspannt die aktuelle Lage deutlich, verändert jedoch nicht die langfristig wenig erbaulichen Aussichten.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Wann kommt die Deutsche Post- und Commerzbank?

Die vergangenen Wochen haben erneut gezeigt wie gefährlich Emotionen an den Finanzmärkten sein können. Kaum steigen die Kurse der europäischen Bankaktien an, schwafeln schlichte Gemüter wieder von der Gesundung des Sektors…

Ausgerechnet von einem Zinsanstieg erhoffen sich die Hobbyanalysten die Rettung.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Die Banken, die schaffen das

Frei nach der bundesdeutschen Vorzeigeschweigerin ist auch in der Finanzbranche der Satz „Wir schaffen das“ auf dem Vormarsch. Zum Thema Negativzinsen äußerte sich der Chef des Filialgeschäftes der Deutschen Bank und sagte „Bei uns nicht“. Wie lange diese Aussage Gültigkeit hat, sagte er nicht.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Die neue Definition des Sparens

Auch in den wenigen Sekunden die man vor einem Geldautomaten verbringt kann man etwas lernen. Vor einem Automaten der Commerzbank lag ein Stapel mit Prospekten aus. Die Botschaft: „Das Sparen von heute: Anlegen.“ Angesichts deartiger Aussagen kann die desolate Entwicklung der Bank in den letzten zehn Jahren nicht verwundern…

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Der Mann, der das Geld verschwinden ließ

Das Loch Bless aus Frankfurt am Main liefert ein Musterbeispiel für die Effekte der Verwässerung. Die Commerzbank ist nicht zum ersten Mal in schwerem Fahrwasser. Die in den letzten Jahren durchgeführten Kapitalerhöhungen sind derart umfangreich, dass manche Charts an Währungskurse aus der Zeit der gallopierenden Inflation erinnern…

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Loch Bless: Kiffen, Kohle, Klubkultur?

Das Monster von Loch Bless zieht weiter seine Runden. Nach den trostlosen Zahlen der vergangenen Jahre wartet die Commerzbank nun mit geradezu revolutionären Konzepten auf. Es wäre doch gelacht, wenn man sich nicht an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen könnte…

Hier geht es weiter!

Coba libre!

Die Commerzbank, treffend auch als „Loch Bless“ bezeichnet, wackelt auf dürren Beinen durchs finanzielle Jammertal. Eine fragwürdige Strategie, wenn es denn eine gab, und das Prinzip Hoffnung reichen kaum fürs Überleben…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Pleiten unter Brüdern und Schwestern

Der Europäische Rat hat sich auf ein neues Konzept zur Abwicklung von Banken geeinigt, eine entsprechende Richtlinie ist noch in diesem Jahr zu erwarten. Im Fokus der Entschlüsse steht der Umgang mit Kundeneinlagen und Anleihen im Fall der Fälle. Sowohl für Pensionskassen als auch für Privatkunden ein wichtiges Thema…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

EK-Land ist abgebrannt

Seit der letzten Woche darf der ESM auch direkt Kapital an Banken vergeben. Mit den nun beschlossenen 60 Milliärdchen wird man zwar nicht weit kommen, aber die EU zeigt erneut, dass ihre Beschlüsse von gestern nicht mehr wert sind als unbesicherte spanische Immobilienkredite…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Mach’s noch einmal, Coba

Die Aktie der Commerzbank hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Ankündigung einer erneuten großen Kapitalerhöhung hat offenbar erneut einige Anleger überrascht. Dabei ist sie nur ein weiterer absehbarer Schritt auf dem Weg zur maximalen Verwässerung, der einzigen Disziplin, in der das Institut ganz vorne liegt…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

1 2 3