Home » Fragen über Fragen » United States of Autophobia

United States of Autophobia

Der große Bruder jenseits des Atlantiks hat die nötigen Fragebögen ausgefüllt, um eine erste Diagnose zu erstellen. Nein, es geht nicht um die Staatspleite, es geht um die Angst vor sich selbst. Einer aktuellen Umfrage zufolge sehen die US-Amerikaner ihr Land selbst mittlerweile als größere Bedrohung an als den ehemaligen Lieblingsfeind Russland.

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

One thought on “United States of Autophobia

  1. Ein Hallo aus Bayern,
    wieder mal rott-flott, was da über unsere “Schutzmacht” steht; es findet (inkl. Sarkasmus) meine volle Zustimmung: Bei einer absolut egomanen Oberschicht, einer F.E.D., die sich als weltweit größte Falsch-gelddruckerei (besser: Inflations-Buchgeld-Produktionsstelle) im Griff weniger ultrareicher “Alles-Für-Uns-Familien” befindet, einer unteren Schicht, die – deutlich sichtbar – in Oblomophie und/oder völliger Armut versackt, mit einer nach wie vor tüchtigen und grandiosen Mittelschicht, die nicht kapiert, dass sie mehr von den Ultrareichen, als von der Unterschicht abgemolken wird und Präsiden-ten wie die Bush’s wählt, die sich und ihrer Klientel mit mind. zwei Kriegen die Taschen so richtig voll gestopft haben, ist Autophobie mehr als berechtigt. Ob die Occupy-Bewegung eine Auto-Occupation schafft, um einen (wenigstens klitze-kleinen) ersten Ansatz von Demokratie zu schaffen ?? Ich befürch-te “Nein” – schon die Virgina Bill of Rigths hat die Ausrottung der Indianer (samt ihren Büffeln) und die Sklaverei nicht gehindert. Mit einem lauten christlichen Halleluja (vgl. Joachim Fernau) und viel Tea-auf-der-Party sorgt die Havard- und Yale-studierte Oberst-Schicht zusammen mit Hollywood, CNN, Murdoch & Co. für das notwendige Ausmaß an Auto-Manipulation – vorerst noch !

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

add_filter( 'default_content', 'my_editor_content' ); function my_editor_content( $content ) { $content = "If you like this post, then please consider retweeting it or sharing it on Facebook."; return $content; }