Gleicher Kurs für alle!

Von Werten entkoppelt gibt sich der mediale Betrachter der Aktienwelt mit Wonne dem Preis hin. Steigt der Preis, ist alles gut. Fällt der Preis, muss rasch ein Schuldiger gefunden werden. Was man für den Preis bekommt ist nicht mehr von Interesse…

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Staatsrundfunk mit Jan Hofstaat

Der Untergang des Abendlandes kann nicht mehr allzu weit entfernt sein. Erst warnt derjenige vor dem Ausstieg Griechenlands aus dem Euro, den man davor selber immer gewarnt hatte. Und dann ist auch noch Bloomberg verwirrt und erklärt den starken Rubel zu Russlands neuem Problem, nachdem es kürzlich noch der schwache Rubel war, der das Land ins Elend stürzen sollte….

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Ein ignorierter Koloss

Der Fokus vieler Marktbeobachter liegt auf den meist nichtssagenden Äußerungen verschiedener Zentralbankmitarbeiter. Während die EZB immer noch munter alles tut, was angeblich nötig ist (wozu auch immer), versucht die Fed aus einer sich rasch abschwächenden Wirtschaft, der von einigen erwarteten Zinserhöhung und der selbst verursachten Bewertungsmisere an den Finanzmärkten eine halbwegs verdauliche Speise zuzubereiten.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

KfW auf Abwegen und frische Gedanken aus Island

Die vergangene Woche brachte zwei Nachrichten, die einen Eindruck von der Breite des gedanklichen Spektrums in der Finanzwelt vermitteln. Aus Island kamen frische Gedanken zum Geldsystem. Ein umfassender Bericht nimmt unter andere die Geldschöpfung durch Privatbanken unter die Lupe und sondiert Alternativen.

Zum Artikel. Lesenswert!

Aus Frankfurt am Main kam derweil Unterhaltsames von der Staatsbank KfW. Ganz unten in einer Pressemitteilung zur Vergabe eines 500 Millionen Euro großen und vom deutschen Steuerzahler garantierten Kredits an die Ukraine unterbreitete die Kreditanstalt, dass man auch die Stärkung der ukrainischen Einlagensicherung als Verwendungszweck für denkbar halte.

Zum Artikel. Lesenswert bei guter Laune.

Allen Lesern wünschen wir frohe Ostern!

*** ** *

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!