Bergab gehts zu Fuß!

Die europäischen Autohersteller werden derzeit von den Erfolgen der Eurozonen-Romantik geradezu erschlagen. Peugeot wäre ohne die frisch verteilten Steuergelder wohl bankrott, und andere Lahme und Blinde der Autobranche schließen sich zu wenig erfolgversprechenden Allianzen zusammen. Gegen eine sinkende Nachfrage ist jedoch langfristig kein Kraut gewachsen.

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Hummel, Hummel – Murks, Murks.

Wenn Landesbanken, die Commerzbank und steuerorientierte Privatanleger im selben Boot sitzen, ist der Untergang nur eine Frage der Zeit. Das Narrenschiff der Schiffsfinanzierungen ist vor einigen Jahren zerbrochen. Nun beginnen die Einzelteile beginnen zu sinken und ziehen die Passagiere mit in die Tiefe.

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Das große Bröckeln

Dem Unterschied zwischen einer Diktatur, einer etwas außer Mode geratenen Regierungsform, und der heutigen Form der Demokratie verdanken weite Teile der Medien ihre Existenz. Über zahlreiche Kanäle wird die Bevölkerung einem wiederholungsreichen Dauerfeuer ausgesetzt, das dem Transfer der Meinung oder des Willens der Regierenden dient…

Solange die Gefahr einer hartnäckigen Weigerung des Plebses besteht, sich diese Staatsmeinung anzueignen, lässt man Abstimmungen zu diesen Themen lieber unter den Tisch fallen.

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

An der Börse geht es munter heute rauf und morgen runter

Wohin bewegen sich die Aktienmärkte. Wie schnell geht es wohin und warum? Das sind Fragen, die sich in den Vereinigten Staaten nicht nur private Investoren stellen. Wie lange haben eigentlich die vergangenen Bullenmärkte durchgehalten?

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!