Neue Jobs mit wenig Kohle

Die Berichte so genannter Nachrichtenkanäle zu den aggressiven Zentralbankeingriffen haben meist einen deutlichen Finanzgeruch. Aus äußerst zweifelhaften Subventionen werden vermeintliche Rettungen während die Schönfärbung ihren Gipfel im Begriff Konjunkturstimulus findet. Der Konjunktur ist dies alles ebenso gleichgültig wie den Millionen Menschen, die keine Tickets für die große Verlosung besitzen…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Wie man eine Bank abwickelt

Es sei alternativlos, Banken zu retten, meinen Politiker. Es sei gefährlich, Banken bankrottgehen zu lassen, warnen Branchenvertreter. Es sei machbar, eine Bank abzuwickeln, sagt JP Morgan. Nur zu! Neben der Intransparenz ist die Angst eines der wirkungsvollsten Mittel der Politik. Mit der Angst vor Krieg und Armut wird derzeit der Euro über Wasser gehalten. Mit der Angst vor einem Zusammenbruch des Weltfinanzsystems stützen Regierungen aus Steuermitteln und mit neuen Schulden insolvente Banken. ..

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!

Abschwung-XXL in Italien

Die Probleme Spaniens hatten für einige Wochen die italienische Rezession aus dem Fokus gedrängt. Im Schatten der Diskussion um Banken, Spender und Bazookas konnte der Abschwung in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone weiter Fahrt aufnehmen. So trostlos und zäh die Erholung der italienischen Wirtschaft nach dem Einbruch in den Jahren 2008 und 2009 verlief, so dynamisch vollzieht sich nun der erneute Spurwechsel…

Hier geht es weiter!

Wollen Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden?

Hier geht es zur Anmeldung!