Salonfähiger Schrotthandel für die Rente

Lange Zeit litten viele Europäer unter der Angst vor japanischen Verhältnissen am Zinsmarkt. Mittlerweile hat der Kontinent diese Furcht hinter sich gelassen. Freudig und hoffnungsfroh stürzt man sich nun ins wilde Getümmel am High Yield Markt…

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Dr. Habenichts kommt nach Hause

Bildung ist das halbe Leben. Die zweite Hälfte verbringt so mancher Akademiker in den Vereinigten Staaten mit dem Abstottern seines Studienkredits.

Laut Forbes finden mehr als Hälfte der US-Absolventen nach dem Studium keinen Job, der ihrer Ausbildung entspricht. Nicht jeder hat natürlich einen Job, der seinem Werdegang und seinen Qualifikationen entspricht. Um das zu erfahren genügt der Blick in den deutschen Bundestag, aber für die Akademiker stellt sich der Sachverhalt natürlich andersherum dar.

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Sparen.com

George Orwell hätte seine Freude an der aktuellen Diskussion um die Staatsschulden in der Eurozone. Vor allem der Ansatz, Schulden nicht mehr nicht zurückzuzahlen, sondern sie einfach nie zurückzuzahlen ist geradezu atemberaubend. Das lässt sich ebenso kindgerecht für die Tagesschau oder die Nachwuchs-Propagandasendung „logo“ aufbereiten…

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

Ein kleines Gyros für Signore Schulz

Auf den Sieg von Syriza in Griechenland folgte in den Medien der übliche Zahlensturm. Was kostet ein möglicher Austritt Griechenlands aus der Eurozone ist wieder eine der beliebtesten Fragen. Heute fragen dies auch Zeitungsangestellte, die sonst stets den Segen des Euros und der Eurozone preisen. Was nichts kostet, ist halt nichts …

Hier geht es weiter.

Wollen Sie Informationen zu aktuellen Artikel erhalten?

Hier geht es zur Anmeldung!

 

1 2 3 68